«

»

Jan 06

Kuriose Technik #78: SmartTV-Apps für große Fernseher (Gastbeitrag)

Seit kurzem gibt es hier auf Technik-Specials.de die Möglichkeit, einen Gastartikel einzuschicken, der zum Thema kuriose Gadgets und besondere Technik passt. Dies wurde auch von einem Leser genutzt, der einen Artikel über eine Technik verfasst hat, die eigentlich wirklich etwas Besonderes ist, die sich aber irgendwie unbemerkt ihren Weg in viele Wohnzimmer gebahnt hat. Auf Smartphones und Tablets gibt es sie schon lange, aber die Apps haben es auch auf deutlich größere Geräte geschafft und zwar in Form von SmartTV-Apps:

SmartTV Apps

Smart TV Apps für große Fernseh-Displays

Ohne Apps würde in der Welt von heute vermutlich gar nichts mehr gehen. Oder anders formuliert: Eine Welt ohne Apps könnte man sich heute nicht mehr vorstellen. Stark im Kommen sind zurzeit nicht nur Apps für Smartphones oder Tablet-PCs, sondern insbesondere auch Apps für Smart-TVs. Immer mehr Entwickler und Programmierer erkennen ihre Chance und entwickeln speziell für den Flat-TV programmierte Andwendungen und Applikationen – zumal viele TV-Hersteller ihre App-Oberflächen für Entwickler geöffnet haben und ihnen einen erstklassigen Support bei der Erstellung neuer Apps bieten.

Multimediale und internetfähige Flat-TVs

Dass Apps auf Smart TVs interessant und unterhaltsam sein können, steht außer Zweifel. Generell machen Anwendungen auf größeren Displays mehr Spaß als auf kleineren. Hochwertige Flat TVs liefern heute nicht nur tolle HD-Bildern, sondern sind darüber hinaus auch multimedial und internetfähig. Kein Wunder, dass die Zahl an verfügbaren Smart TV Apps am Steigen ist. Smart TV Apps sind in der Regel Web-Apps, die nur online lauffähig sind. Klickt man auf eine Applikation, wird eine Webseite aufgerufen, die dem User einen Mehrwert bieten soll. Oft erkennt man gar nicht, dass man durch das Klicken auf eine App auf eine Webseite geleitet wird. Browser-Bedienelemente und URLs bleiben nämlich oft dem Nutzer verborgen.

Problem bei der Entwicklung von Smart TV Apps

Das große Problem bei der Entwicklung von Smart TV Apps: nicht jedes TV-Gerät nutzt den gleichen Browser. Deshalb müssen Entwickler von Smart TV Apps viele Code-Anpassungen tätigen, um ihre Anwendungen auf mehreren verschiedenen TV-Modellen fehlerfrei zum Laufen bringen zu können. Dieses Problem haben große Konzerne wie Philips, Sharp oder LG natürlich schon erkannt und wollen aus dem Grund eine Smart TV Alliance schmieden. Nur leider spielen noch nicht alle Konzerne mit. Samsung und Panasonic zum Beispiel wollen lieber ihr eigenes Süppchen kochen, was wohl rein ökonomische Hintergründe hat.

Apps basierend auf HTML5 und CE-HTML

Zahlreiche Smart TV Apps basieren auf den Programmiersprachen HTML5 und CE-HTML. Anwendungen in CE-HTML können mit Fernbedienung und Steuerkreuz bedient werden. Wer möchte auch seine Anwendungen am Flat TV mit Maus und Tastatur bedienen? Viele TV-Browser unterstützen diese beiden Sprachen, was durchaus als gutes Fundament für Smart TV Apps gelten kann. Zweifellos gibt es noch einiges, was man in Bezug auf die Entwicklung von Smart TV Apps optimieren könnte. Doch dass es zukünftig Fortschritte geben wird, ist so gut wie sicher.

Wir hoffen der Artikel hat euch gefallen und war informativ.

Euer Sintox von Technik-Specials.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>