«

»

Dez 10

Kuriose Technik #77: Minecraft mit den Augen steuern

Das 2009 erschienene, grafisch minimalistisch gehaltene Spiel Minecraft begeistert seit seinem Release bereits 8,2 Millionen Käufer der PC-Version und noch viele weitere auf mobilen Geräten. Seine offene Programmierung eröffnet nicht nur viele Möglichkeiten für Mods, sondern auch für alternative Steuerungsmethoden. Bereits mit Kinect wurde die Gestensteuerung für Minecraft ermöglicht und das Unternehmen 4tiitoo AG hat nun eine weitere  Technologie mit dem Namen NUIA entwickelt, die etwas besonderes möglich macht – Minecraft mit den Augen steuern:

Die NUIA-Technologie (Natural User Inter Action) kombiniert Eye-Tracking, Gesten, Sprache und Toucheingabe zu einer viel natürlicheren Interaktion mit Geräten als Tastatur und Maus es ermöglichen. Der Youtuber InTheLittleWood hat auf der diesjährigen Minecon, der Hausmesse des Minecraft-Entwicklers Mojang, ein Video gedreht, welches die die Augen-Steuerung von Minecraft in Aktion zeigt (siehe „Weiterlesen„). Darin wird das Geräte zunächst kalibriert, indem der Nutzer verschiedenen, sich bewegenden Punkten folgt. Anschließend geht es daran, eine vorgegebene Strecke entlang zu laufen, indem man die Spielfigur durch Bewegung der Augen lenken muss. Ein transparenter, roter Pfeil in der Mitte des Bildschirms zeigt an, wie stark der Spieler in eine Richtung lenkt. Durch Blick auf eine blaue Box am oberen Bildschirmrand springt die Spielfigur.

In Zukunft sollen natürlich noch weitere Steuerungsmethoden integriert werden und auch weitere Funktionen sollen damit in Minecraft möglich sein. Im Optimalfall soll diese interaktive Art der Steurung auch auf weitere Spiele und Anwendungen ausgeweitet werden. Würdet ihr so gerne auf diese Art mit Geräten interagieren können oder reichen euch die „Klassiker“ unter den Eingabegeräten?

Euer Sintox von Technik-Specials.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>