«

»

Dez 05

Gadget Review #81: Autoloader-Schraubendreher

Immer wenn man Zuhause oder unterwegs handwerklich aktiv werden muss, sei es für den Aufbau von Möbeln (bei denen ja oft benötigtes Werkzeug vergessen wurde) oder die Reparatur von diversen anderen anderen  Gegenständen kommt das leidige Thema der Schraubendreher-Frage auf. Besitzt man die richtige Größe für die vorliegende Schraube oder kann man für die Kreuz-Schraube vielleicht auch den Schlitz-Schraubendreher verwenden? Zwar gibt es Schraubendreher mit auswechselbaren Bits, jedoch muss man diese auch immer dabeihaben und sie nicht verlieren. Mit unserem heutigen Gadget hat man all diese Probleme nicht mehr, denn Bits und Schraubendreher sind untrennbar immer am selben Ort – mit dem Autoloader-Schraubendreher:

Wer schonmal einen dieser Kugelschreiber in der Hand hatte, bei denen man mit verschiedenen Reglern immer eine andere Schriftfarbe hervorzaubern konnte, der wird sich bei der Nutzung des Autoloaders direkt “heimisch” fühlen, denn nach einem sehr ähnlichen Prinzip funktioniert dieser auch:

Im Inneren des Gehäuses befinden sich sechs verschiedenen Bits (Kreuz und Schlitz) in jeweils verschiedenen Größen. Ist der Autoloader “ausgefahren”, lässt sich dieses Bit-Magazin um die eigene Achse drehen und so kann der benötigte Bit in die Ausgabe-Position befördert werden. Schiebt man nun den gesamten Autoloader-Schraubendreher zusammen, so wird der an einer Verlängerung befestigte Bit durch die Spitze des Schraubendrehers geschoben und bleibt dort fest an einer Stelle (dank der bekannten 6-eckigen Basis) und kann für das Rumschrauben an allen möglichen Gegenständen genutzt werden.

Natürlich ist der gesamte Schraubendreher durch seine Konstruktion eher kurz gehalten und es ist nicht möglich, an Schrauben zu gelangen, die an engen Stellen gelegen sind. Vorteil ist es allerdings, dass die mitgelieferten Bits durch die genormten Sockel auch durch komplett neue (andere Größen und anderen Spitzen-Arten) ersetzt werden können. Der Autoloader-Schraubendreher kostet 25 Euro, es gibt jedoch auch eine Fein-Schraubendreher-Version für 23 Euro, mit der vor allem kleine Schrauben z.B. in elektronischen Geräten geschraubt werden können. Was haltet ihr von dieser Idee eines “sich verwandelnden” Schraubendrehers?

Euer Sintox von Technik-Specials.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>