«

»

Nov 11

Gadget Review #77: Popcorn-Maschine (mit Video!)

Wir haben ein weiteres Mal ein nützliches Gadget für eine eigene Review gesponsored bekommen, dieses mal von dem neu eröffneten Shop Radbag.de. Auch dank neuem Equipment konnten wir dieses mal auch eine Review in Video-Form machen, die ihr euch unter „Weiterlesen“ anschauen könnt. Zu einem Film z.B. während eines DVD-Abends passt nichts besser als Popcorn. Häufig ist dies jedoch zu umständlich zu machen und Mikrowellen-Popcorn gibt es oft nur in kleinen Portionen und schmecken tut es auch nicht gerade wie richtiges. Mit unserem heutigen Gadget kann man jedoch richtig einfach leckeres Popcorn wie im Kino zubereiten – die Popcorn-Maschine:

Die Popcorn-Maschine, die wie eine Miniatur eines Jahrmarkt-Popcorn-Automaten aussieht besteht aus stabilem  und hitzefesten Kunststoff, besitzt eine Grundfläche von 15 x 15 cm und ist etwa 40 cm hoch. Sie wiegt etwa 1,5 kg. Im unteren Teil befindet sich ein Heißluft-Fön, der nach dem Einschalten die Körner nicht nur umherwirbelt sondern sie auch ohne Öl etc. bis zum Ploppen erhitzt.  Über ein 90 cm langes Kabel wird dieser Heißluft-Fön mit Strom betrieben (es hat einen Stecker für britische Steckdosen, aber auch einen Adapter für Euro-Stecker) und in etwa 5 Minuten wird eine Schale Popcorn-Mais in fertiges Popcorn verwandelt.

Normales Popcorn ist nach der Zubereitung ja eher geschmacklos, aber mithilfe von 40g Butter die man in einem extra Kochtopf schmilzt und mit 2 TL Zucker vermischt und dann über das Popcorn gießt und es durch Schütteln verteilt, schmeckt es fast wie im Kino. Leider ist der Betrieb der Popcorn-Maschine durch den Heißluft-Fön recht laut, aber man nutzt sie ja nur vor dem Film. Die Reinigung ist ebenfalls einfach und man muss die Maschine nur auswischen, da sie ja nur mit heißer Luft betrieben wird. Macht ihr selber gerne ab und zu Popcorn im Topf?

Euer Sintox von Technik-Specials.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>