«

»

Okt 06

Kuriose Geräte #67: HotTug

Genauso wie ein Sandkasten in der Wüste sinnlos sein dürfte, so ist wohl auf den ersten Blick ein Pool im Meer auch nicht gerade eine schlaue Idee, jedoch spricht einiges dafür, sich diese Möglichkeit mal etwas näher anzuschauen und genau das machen wir mit unserem heutigen Artikel über einen Pool der besonderen Art – den HotTug:

Bei dem HotTug handelt es sich, wie eingangs schon erwähnt um eine Kombination aus Boot und Whirlpool, allerdings ohne die Blas-Düsen. Genutzt werden kann es allerdings auch im nicht-befüllten Zustand, in dem wie ein normales Motorboot mit Platz für 7 Personen fungiert. Um es in einen Warmwasser-Pool zu verwandeln muss man nichts weiter tun, als ihn mit ca. 2000 Litern Wasser zu füllen, für das Entleeren sorgt eine elektrische Pumpe, die in 20 Minuten jegliches Wasser herauspumpen kann. Für das Aufheizen des Wassers verfügt das Boot im vorderen Teil über einen kleinen Holzofen, der das Wasser in 2,5 Stunden auf 38°C erhitzen kann. Vor dem Feuer braucht man keine Angst zu haben, denn das Wasser wird nicht nur warm, es kühlt den Ofen auch gleichzeitig ab, sodass die Hitze das Boot selbst nicht beeinträchtigt.

Um dieses besondere Boot zu bewegen, welches es ja erst zu einem besonderen Pool macht, gibt es das Boot in zwei Varianten: Mit einem 2,4 kW Elektromotor, der voll aufgeladen für 2,5 Stunden Fahrzeit (in der E-Power+ Variante mit Zusatzakkus sogar 8 Stunden) oder mit einem normalen Außenbordmotor, der so lange funktioniert, wie man Benzin dabei hat. Erhältlich ist das HotTug-Boot in verschiedenen Preisklassen von 12.000 bis 16.000 Euro und bei der Farbwahl kann man zwischen den Standard-Farben wie Schwarz, Blau oder Rot wählen. Würdet ihr mit diesem schwimmenden Pool gerne mal eine Spritztour machen?

Euer Sintox von Technik-Specials.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>