«

»

Sep 28

Kuriose Geräte #64: Steampunk Desk

Beim Computer-Fans ist das sogenannte Casemodding sehr beliebt, also das optische Aufwerten von langweiligen PC-Gehäusen. Natürlich kann man den Maßstab dieser Sonderanfertigungen auch vergrößern, wie z.B. der Red Harbinger Desk zeigt, den wir vor einiger Zeit vorgestellt hatten. Der eigentliche Reiz des Casemodding liegt jedoch eigentlich nicht dabei, einfach nur etwas Besonderes zu bauen, sondern dies auch als einziger Mensch weltweit zu besitzen. Auf Desktopped.com haben wir ein solches Projekt entdeckt, bei dem ein Modder aus einer alten Kirschenorgel einen kompletten Computertisch inklusive eingepasster Technik gebaut hat – den Steampunk Desk:

Quelle: www.desktopped.com

In 6 Monaten Bauzeit und unter Verwendung von mehreren Tausend Dollar hat Bruce Rosenbaum diesen besonderen Computertisch auf der Basis einer alten, ausgemusterten Kirschenorgel konstruiert. Zusätzlich hat er weitere Bauteile über Ebay und bei Antiquitäten-Händlern erstehen müssen, um weitere Details im Steampunk-Look hinzufügen zu können. Neben dem eigentlichen Computer, der sich im Inneren der ausgehöhlten Orgel befindet, verfügt der Steampunk-Desk unter anderem um folgende Features:

  • Drei Bildschirme, die in antike Bilderrahmen eingefasst sind
  • Jegliche Schalter bzw. Buttons, die sich an dem Tisch befinden, verfügen über eigene Funktionen wie z.B. Lautstärkeregelung, Stromschalter oder Lüfter-Regler
  • Die ursprünglich von Logitech stammende Tastatur wurde komplett neu gestaltet und mit spezialangefertigten Blech- und Glas-Knöpfen versehen.
  • Wenn man die Tastatur nach vorne in den Tisch verschiebt, gibt diese den Zugang zu einem Scanner und einem Drucker frei, die darunter verbogen sind.
  • Die Webcam über dem mittleren Bildschirm ist im Kern eine normale Windows-Webcam, deren Gehäuse einer antiken Brownie Bellows Kamera nachempfunden ist.
  • Der Ton kommt aus Cygnet Horns, deren Kern moderne Lautsprecher sind.
  • Viele kleine Details wie eine Uhr auf der linken Seite des Tisches, die wie eine Druckanzeige für einen Dampfbehälter aussieht.

Die große Liebe zum Detail macht aus dem Steampunk Desk viel eher ein Kunstwerk als ein nutzbares Gerät, aber darum geht es beim Casemodding ja auch. Kennt ihr noch andere beeindruckende Steampunk-Projekte? Schreibt uns dies und eure Meinung zum Steampunk Desk doch in den Kommentaren.

Euer Sintox von Technik-Specials.de

1 Kommentar

  1. Sandra Honzek

    Ich habe gestern ein ähnlich abgefahrenes Stück im Netz gefunden (http://steampunk-artwork.blogspot.de/2014/03/steampunk-computer.html)
    Der Typ kommt sogar aus Deustchland: http://www.steampunker.de

    Find ich total genial. Einen Laptop hab ich auch irgendwo gesehen. Aber da finde ich die Seite gerade nicht mehr.

    LG, Sandra

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>