«

»

Sep 24

Kuriose Technik #62: Lego Great Ball Contraption

Mit Lego-Bauteilen kann für deren Verhältnisse recht beeindruckende, technische Dinge bauen, wie wir es bereits in dem Artikel über die Time Twister Uhr gezeigt haben. Das fast schon Bauwerk zu nennende Lego-Gebilde, was wir euch heute vorstellen wollen übertrifft nicht nur diese Uhr sondern wahrscheinlich auch alle anderen technischen Lego-Konstruktionen. Es wurde von Akiyuki entwickelt und gebaut – die Great Ball Contraption:

Bei der Maschine handelt es sich um einen riesigen Kreislauf in dem kleine Bälle über 17 verschiedene Stationen auf verschiedenste Weisen transportiert werden. Die gesamte Konstruktion nimmt eine Fläche von 1,5 mal 6 Meter (!) ein und die verschiedenen Module sorgen für den Transport der Bälle nicht nur nach vorne sondern auch nach oben und unten. Zum Einsatz kommen nicht nur einfache Mechanismen wie Spiralen oder Förderbändern, sondern auch elektrisch gesteuerte Schienenwagen und programmierte Roboter.

Der Bau der gesamten Konstruktion hat laut Angaben des Erbauers etwa 600 Stunden gedauert und dürfte wohl nicht gerade wenig Geld verschlungen haben, nicht nur wegen der Menge an Bauteilen sondern vor allem wegen der vielen elektrischen Teile. Aber das Ganze zu beschreiben kommt dem eigentlichen Spektakel nicht im Geringsten nahe, daher könnt ihr unten auch das Vorstellungs-Video der Great Ball Contraption anschauen. Viel Spaß damit!

Euer Sintox von Technik-Specials.de

[ratings]

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>