«

»

Sep 17

Kuriose Geräte #62: LIFX

Mit der Erfindung der elektrischen Glühbirne sorgte Thomas Alva Edison dafür, dass den Menschen sprichwörtlich ein Licht aufgeht und man nun Licht unabhängig vom vorher genutzten Feuer erzeugen konnte. Bis heute haben sich die Glühbirnen immer weiterentwickelt und Birnen mit schädlichen Inhaltsstoffen wurden durch neuere Modelle ersetzt. Ein weiterer Schritt der Entwicklung war die Erfindung von Energiesparlampen, deren Lichtausbeute zwar höher liegt, deren kaltes Licht den meisten Menschen jedoch sehr unangenehm ist. Der aktuellste Schritt dürfte die LED sein, die ebenfalls energiesparend ist und auch verschiedene Lichtfarben möglich macht. Diese LED´s hat nun das Startup LIFX Lab als Grundlage für ein ganz besonderes Gerät genutzt, welches aktuell über Kickstarter finanziert werden soll – die LIFX Glühbirne:

Der Kern dieser ganz speziellen Glückbirne besteht wie oben schon kurz erwähnt aus vielen verschiedenfarbigen LED´s, einem WiFi-Funkchip und einem Microcontroller, der die Funksignale an die LED´s weiterleitet. Die Stromquelle ist natürlich ein ganz normaler Kontakt mit Gewinde, den man von ganz normalen Glühbirnen kennt, die man in Tisch- oder Deckenlampen reindrehen muss. Dadurch ist es möglich, bereits bestehende Glühbirnen einfach durch LIFX zu ersetzen. Kommen wir nun jedoch zu der Funktionsweise von LIFX, die aus dieser Glühbirne erst etwas Besonderes macht:

Nachdem man die LIFX-Glühbirne durch Umlegen des normalen Lichtschalters mit Strom versorgt hat, übernimmt der Microcontroller und die per WiFi verbundene Smartphone-App die Kontrolle über die Birne. Mit dieser ist es nicht nur möglich, die Lichtfarbe stufenlos zu verändern, indem man per Auswahlfeld sich einfach eine Farbe aussucht und diese durch Zusammenschalten verschiedener LED´s erzeugt wird, die App bietet auch eine Menge voreingestellter Programme, mit der man die Lichtfarbe automatisch ändern kann:

  • Ein Musik-Programm ermöglicht die Visualisierung von Musik, die auf dem Smartphone läuft, durch stetige Veränderung der Lichthelligkeit und -farbe im Takt der Musik, wodurch ein Raum, der genug dieser Glühbirnen enthält zu einer Disco wird.
  • Ein Sonnenuntergang bzw. Sonnenaufgang-Modus verändert beim Wecken oder Aufwachen langsam die Lichtfarbe und -helligkeit, wodurch der Eindruck entsteht, dass man mit dem Sonnenuntergang einschläft oder mit dem Sonnenaufgang aufwacht. Dies ist besonders angenehm, da man nicht z.B. durch plötzlich angehendes Licht am Morgen mit Schmerzen in den Augen zu kämpfen hat.
  • Für jeden einzelnen Raum mit LIFX-Glühbirnen kann ein eigenes Profil angelegt werden, wodurch die Farbe genau zur Stimmung oder zur Dekoration/zum Mobiliar des Raumes passt.
  • Ein automatisches An- und Ausschalten der Lichter kann ebenfalls eingestellt werden, sodass z.B. die Lichter ausgeschaltet werden, wenn man das Haus verlässt und umgekehrt.

Außerdem kann natürlich jede Lampe einzeln per Dimmer eingestellt werden. Es ist schon lange bewiesen, dass die Farbtemperatur eine starke Wirkung auf die Stimmung hat und mit diesen zwar hoch-technischen, aber trotzdem energiesparenden Lampen hätte jeder Mensch bei sich zuhause darüber die volle Kontrolle. Hättet ihr gerne solche Lampen im Haus und was stört euch eventuell an der Beleuchtung in eurem Haus, eurer Wohnung oder eurem Arbeitsplatz?

Euer Sintox von Technik-Specials.de

[ratings]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>