«

»

Sep 12

Kuriose Geräte #60: Roboteranzug

Heutzutage ist es leider immernoch so, dass Querschnittsgelähmte an den Rollstuhl gefesselt sind und sie somit sehr stark gehandicaped sind. Das Problem dabei ist, dass es weder eine Therapie gegen die meisten Querschnittslähmungen gibt, noch alternative Bewegungsmöglichkeiten als den Rollstuhl gibt, da die Patienten durch ihre Bewegungslosigkeit kaum andere Steuerungen als einen Joystick nutzen können. Um dieses Problem zu lösen, wurde in Bochum nun Europas erstes Zentrum für neurorobotales Bewegungstraining eröffnet, in dem bereits ein nervengesteuerter Roboteranzug entwickelt wird, welcher Querschnittsgelähmten das Gehen ermöglichen soll und der den kurzen Namen HAL trägt:

Quelle: http://www.medlands-ruhr.de

Der recht kurze aber einprägsame Name „Hal“ steht für „Hybrid Assistive Limb“, was so viel bedeutet wie „assistierender Schenkel“. Er assistiert dem Patienten, indem er die Funktionen der unteren Körperhälfte, die Querschnittsgelähmten nicht mehr nutzen können übernimmt. Dies geschieht, indem der Anzug die Befehlssignale des Nervensystems, welche nicht in den Beinen ankommen, abfängt und sie selbstständig in Bewegung umsetzt. Durch die enge Verbindung mit dem Körper des Patienten ersetzt der Anzug also die nicht funktionstüchtigen Muskeln und stützt den Patienten beim Gehen.

Entwickelt wurde das System zunächst in Japan von Prof. Dr. Yoshiyuki Sankai und es ist in Japan bereits in vielen Einrichtungen im Einsatz. In der deutsch-japanischen Kooperation geht es vor allem darum, den Anzug und seine Anwendungen noch stärker an den jeweiligen Patienten anzupassen und somit den Muskelaufbau und die Mobilität zu verbessern. Diese Art des Trainings sowie die Erforschung neuer Einsatzgebiete für den HAL sind die Hauptziele des neuen Zentrums, welches das Erste außerhalb Japans ist. Zwar handelt es sich bei diesem Anzug nicht um den aus Comics bekannten Iron Man, jedoch ermöglicht der Anzug den Patienten ein deutlich normaleres Leben als es ihnen mit einem Rollstuhl möglich wäre, da auch Treppensteigen möglich sein kann. Was sagt ihr dazu?

Euer Sintox von Technik-Specials.de

[ratings]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>