«

»

Sep 07

Kuriose Geräte #58: Save Trigger

Auf Schiffen oder Pools kommt es leider ab und zu dazu, dass ein Nicht-Schwimmer, Personen mit Krämpfen oder andersartig geschädigte Personen gerettet werden müssen, was meistens durch einen Bademeister oder einen ähnlichen Lebensretter gemacht wird. Dabei nutzt dieser dann entweder bei geringer Entfernung eine Rettungsstange oder bei größerer Distanz einen Rettungsring mit Leine, an der das Opfer in Sicherheit gezogen werden kann. Da dies meistens von der Wurfkraft und Präzision des Werfers abhängt, ist das korrekte Werfen häufig nur ein Glücksfall. Damit das Leben nicht vom Glück abhängt und jeder eine erfolgreiche Rettung durchführen kann, wurde von Moonjeong Choi ein alternatives Rettungsgerät designed – den Save Trigger:

Dieses, nach einer Pistole aussehende Gerät funktioniert eigentlich auch wie eine solche. Beim Auslösen durch den namensgebenden “Trigger” wird die am vorderen Ende befindliche Kapsel wie ein Projektil abgefeuert und fliegt bis zu 20 Meter weit. Im Flug wird die Hülle der Kapsel abgesprengt und der darin befindliche Rettungsreifen wird aufgeblasen. Das Zielen ist dabei sehr präzise möglich und so kommt der rettende Gummiring mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit beim Opfer an. Hat es den Rettungsring ergriffen kann man das Opfer am mit abgefeuerten Seil ohne Probleme ans Ufer oder an Bord zurückziehen und dort die weitere medizinische Versorgung einleiten.

Sollte dieses Konzept/Design umgesetzt werden, wäre dies ein sehr großer Gewinn vor allem für die Seenot-Rettung und deutlich mehr Menschen könnten vor allem schneller gerettet werden, als es aktuell möglich ist. Seid ihr der Meinung, dass ein solches Gerät umzusetzen ist?

Euer Sintox von Technik-Specials.de

[ratings]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>