«

»

Sep 05

Kuriose Technik #57: Archi-Maton

Viele Gebäude haben sehr verfallene Fassaden oder sie wurden von Anfang an “hässlich” gestaltet. Wenn man selber ein solches Haus besitzt und die Fassade erneuern möchte, braucht man neben viel Geld auch vorher eine genaue Vorstellung davon, wie es nachher werden soll. Die meisten Maler und Architekten können dazu jedoch meist nur Computer-Modelle anbieten oder malen probehalber ein Stück der Fassade an. Dies ermöglicht jedoch meist kaum einen “Blick in die Zukunft”, sodass das Endergebnis eventuell nicht so aussieht, wie man es wollte, aber dann ist das Geld weg. Es wurde jedoch eine Augmented Reality App entwickelt, mit der man designte Fassaden in Echtzeit im Kamera-Bild betrachten kann – Archi-Maton:

 Nachdem man die App zunächst mit einem Modell bzw. einem Design “gefüttert” hat und dieses mit Bezugspunkten an die Fassade angepasst hat, berechnet die App die Positionierung des Modells an der Fassade und passt diese Position in Echtzeit ständig an diese an, auch wenn sich der Nutzer mit der Kamera (im Iphone) an der Fassade entlang bewegt. So wird es dem Nutzer ermöglicht, die neu zu gestaltende Fassade aus mehreren Perspektiven zu sehen. Anhand des einfallenden Lichts verändert sich auch die Farbe des Modells, sodass es realistisch wirkt.

Egal ob einfaches Neu-Streichen oder ausgefallene Fassaden-Anpassungen, die App überträgt die Modelle “über” die Realität und man muss nur beachten, dass das Modell auch platz-mäßig in die Umgebung passt. Das Ganze ist natürlich noch in der Entwicklung, jedoch stehen noch viele mögliche Features aus, die integriert werden können. Unter “Weiterlesen” findet ihr dazu wie immer die bewegten Bilder. Was haltet ihr davon?

Euer Sintox von Technik-Specials.de

[ratings]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>