«

»

Aug 07

Kuriose Technik #49: Buch mit verschwindender Tinte

Bücher verlieren immer mehr an Bedeutung, vor allem seit E-Book-Reader und Tablets immer mehr in Mode kommen. Um den Menschen das Lesen also das Lesen näher zu bringen muss man es ihnen entweder komfortabler machen oder sie unter Druck setzen. Letzteres ist nicht ganz einfach, aber die heutige Technologie setzt den Menschen als Motivation unter den allseits bekannten Zeitdruck. Dies ist nötig um die Menschen daran zu erinnern, dass nur nur schnell gelesene Bücher es möglich machen, dass Autoren sich damit und eventuellen Folge-Büchern ihren Lebensunterhalt verdienen können. Dazu haben die Entwickler ein Buch mit einer speziellen Tinte gedruckt, welches eine Liste der besten Autoren Amerikas enthält, welche diese Tinte nutzen (als Werbung). Dieses Buch trägt den Titel „The Book that can´t wait“ (das Buch, das nicht warten kann):

Die spezielle Tinte, mit der das Buch gedruckt wird, hat eine ganz besondere Eigenschaft: Unter Licht- und Lufteinfluss beginnt sie langsam immer weiter zu verblassen, sodass man gezwungen ist, das Buch innerhalb von 2 Monaten zu lesen, da man es sonst nicht beenden kann. Daher wird das Buch, nachdem es bedruckt wurde, in einen lichtgeschützten Beutel vakuumverpackt und wenn der Käufer es dann zum ersten Mal auspackt, läuft der „Countdown“ für das Ablaufdatum des Buches.

Bereits am Veröffentlichungstag wurde die gesamte 1. Auflage verkauft und es wurden tausende Anfragen für neue Bücher gestellt. Hättet ihr auch gerne mal ein solch besonderes Buch oder gehört ihr den Lesern, die ihre Bücher relativ schnell und am Stück durchlesen? Schreibt uns dazu doch mal in den Kommentaren. Unter „Weiterlesen“ findet ihr das ganze nochmal in Video-Form inklusive Meinungen von Presse.

Euer Sintox von Technik-Specials.de

[ratings]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>