«

»

Jul 29

Gadget Review #47: Eisblock-Bierkühler

Der Sommer hat Einzug in Deutschland gehalten und auch wenn es sehr wechselhaftes Wetter ist, so muss man die Sonnen-Tage doch Stilvoll nutzen. Entweder mit einem Grill-Abend, einem Tag im Schwimmbad oder mit einem kühlen Bier. Für die beiden ersten Sachen haben wir euch hier schon besondere Ideen geliefert, aber ein kühles Bier, so einfach es klingt, ist nicht immer leicht zu beschaffen. Eine ganz kuriose Art und Weise, sein Bier im Kasten zu kühlen, möchten wir euch heute vorstellen – den Eisblock-Bierkühler:

Es gibt besondere Eiswürfel zu kaufen, aber dieses Beispiel ist ein besonders kurioses. Dieser aus 2,5 Litern Wasser bestehende Eiswürfel ist so geformt, dass er in einen Standardbierkasten und über die Hälse von den 20 darin befindlichen 0,5 Liter Standard-Bierflaschen. Der Eisblock besitzt dazu 20 Aussparungen für die Bierflaschen. Das umgebende Eis kühlt die Bierflaschen in nur 30 Minuten auf 10°C runter.

Wenn man die Flaschen aus dem Kasten entnehmen möchte, so kann man die mittlere Flasche als Henkel verwenden und den gesamten Eisblock hochzuheben. Dann sollte man die Flaschen von innen nach außen herausnehmen, damit das Eis immer gerade und stabil auf den Flaschen liegt. Um wenn man den Eisblock herstellt, sollte man die Form gerade im Gefrierfach positionieren und erst dann befüllen, um ein Überschwappen zu verhindern. Wenn man das Eis dann auf den Bierflaschen platziert, sollte man nicht mit Gewalt oder warmen Wasser arbeiten, damit der Eisblock nicht zerbricht. Nach 30-60 Minuten Abschmelzen liegt das Eis auf der Fächereinteilung auf und erzeugt im Kasten außerdem eine kalte Luftschicht, die noch länger Kühlung der Flaschen ermöglicht. Deswegen sollte man den Kasten vor Sonneneinstrahlung und Wind schützen.

Kennt ihr noch weitere Methoden, Bier und andere Getränke auf besondere Weise kühl zu halten? Schreibt diese doch mal in die Kommentare oder schreibt sie an vorschlag (at) technik-specials.de.

Euer Sintox von Technik-Specials.de

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>