«

»

Jun 04

Kuriose Technik #25: Kaugummiautomat mit Mundgeruch-Scanner

Manchmal ist man morgens so im Stress, dass man gar keine Zeit zum Zähneputzen hat und draußen angekommen werden Mitmenschen im Job, in der Schule/Uni oder sonst irgendwo schnell Opfer von sehr unschönem Mundgeruch. Leider merkt man dies häufig nie selbst, da man in Eile ja auch an andere Sachen denkt. Dagegen beziehungsweise für vor allem industrielle Anwendungsgebiete hat jedoch die Firma 3S GmbH, ein Spin-Off der Universität Saarbrücken, eine Technik zur Geruchsdetektion entwickelt und um diese den Menschen schmackhaft (!) zu machen haben sie extra für eine Messe ein besonderes Gerät entwickelt – einen Kaugummiautomaten mit Mundgeruch-Detektor:

Nutzer dieses kuriosen Automaten, der wohl kaum in großer Anzahl zukünftig Straßen schmücken wird konnten am Messestand von 3S den Automaten anhauchen und nach kurzer Zeit veriet er ihnen, ob bzw. wie stark sie Mundgeruch haben. Anschließend gab er einen entsprechenden Kaugummi aus, um den Mundgeruch zu bekämpfen.

Grund für diesen Werbegag war allerdings die Entwickung einer besonderen Geruch-Detektions-Technologie, welche durch ihre geringe Größe und ihr großes Erkennungsspektrum vor allem für die Industrie in Zukunft interessant sein dürfte. Auf ihrer Website nennen die Entwickler vor allem die Dichtheitsprüfung von Gas- oder Flüssigkeits-gefüllten Produkten (austretende Geruchsmoleküle die reduzier- bzw. oxidierbar sind werden von speziell abgestimmten Sensoren erkannt), das Erkennen von Gaslecks sowie die Identifizierung von Gerüchen für verschiedenste Gelegenheiten. Dadurch könnte zum Beispiel die Entstehung von Bränden bei Rauchgeruch noch vor den üblichen Hitze- oder Rauchsensoren erkannt werden oder Ähnliches.

Zwar wird der Mundgeruch-Scanner-Automat wohl nicht massenreif werden auch wenn viele Menschen diesen wohl gut gebrauchen könnten, aber die Technik die dahintersteht kann wohl in vielen Bereichen des täglichen Lebens gute Anwendungen finden, ähnlich wie auch die Smart Windows. Hättet ihr Ideen, wo man diese Technik noch nutzen könnte?

Euer Sintox von Technik-Specials.de

[ratings]

2 Kommentare

  1. Nicole

    Hi, also ich wurde von Galileo der Serie auf ProSieben aufmerksam und wollte wissen wo genau in Saarbrücken sich der Automat befindet. Freu mich auf eine Antwort kg Nicole aus gr.

    1. Sintox

      Hallo Nicole,
      bis jetzt war dieser Automat nie für die Massenproduktion gedacht und nur als eine Art Werbegag auf verschiedenen Messen gezeigt, sollte es darüber aber etwas Neues geben (dass er öffentlich aufgestellt wird oder Ähnliches) werden wir es hier und auf unserer Facebook-Seite natürlich sofort melden. Die Entwickler haben nur ihren Sitz in Saarbrücken.

Schreibe einen Kommentar zu Sintox Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>