«

»

Mai 27

Gadget Review #27: BBQ-Brandeisenstempel

Wer hat ihn noch nicht gehört? Den typischen Spruch wenn man sich beim Essen z.B. das letzte Stück Fleisch nimmt ohne zu Fragen: “Steht da irgendwo dein Name drauf?” Nach der Nutzung des heutigen Gadgets kann man auf diese Frage mit einem entschiedenen “Ja!” antworten. Es geht um den BBQ-Brandeisenstempel:

Lebende Kühe fürchten das Brandeisen zurecht, bereits zubereitetes Fleisch oder andere Gerichte wohl weniger, jedoch haben sowohl unser heutiges Gadget als auch die richtigen Brandeisen den selben Zweck: Sie zeigen, wem das Markierte gehört.

Der BBQ-Brandeisenstempel besteht komplett aus rostfreiem Edelstahl, ist 47 cm lang und besitzt auf der einen Seite einen vor Hitze schützenden Holzgriff sowie auf der anderen Seite eine zwei-zeilige Halterung aus Edelstahl, in die pro Zeile max. 10 der mitgelieferten 80 Buchstaben-Plättchen eingesteckt werden können oder auch die 8 beiliegenden Leerzeichen. Diese eingebauten Metallplättchen werden dann auf jeder Seite von jeweils einer Fixierungsklammer in Position gehalten.

Das Ganze wird dann für kurze Zeit z.B. in glühende Kohlen (beim Grillen) gehalten oder über einem Gasbrenner erhitzt und anschließend mit den Buchstaben auf das in Besitz zu nehmende Stück Fleisch gedrückt, welches daraufhin das Brandzeichen z.B. mit dem Namen des Besitzers zeigt.

Ein Nachteil des Gadgets ist jedoch die geringe Verarbeitungsqualität, die dem geringen Verkaufspreis von etwa 14 Euro geschuldet sein dürfte: Die dünnen Bleche der Buchstaben-Halterung können sich bei starkem Erhitzen verbiegen und so Buchstaben trotz Fixierungsklammern herausfallen können, weswegen man vor allem beim Erhitzen in Grillkohle aufpassen sollte. Alles in allem ist der BBQ-Brandeisenstempel jedoch ein tolles und günstiges Geschenk, vor allem für Männer. Würdet ihr euch sowas auch zulegen?

Euer Sintox von Technik-Specials.de 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>