«

»

Mai 19

Kuriose Geräte #22: Der Dual-Music-Player

Nur Wenige besitzen sie in Zeiten von Ipod und Co. noch bzw. manche wissen sogar gar nicht, dass sie die Vorläufer der MP3´s sind. Die Rede ist natürlich von CD´s! Auf diesen wurden damals, bevor die MP3-Player massentauglich wurden, Musik-Dateien und andere Daten gespeichert und konnten sogar untweges mit einem Walkman abgespielt werden. Entsprechend der Größe einer CD war auch ein Walkman nicht gerade klein und so war die Möglichkeit, seine Musik in der Hosentasche zu tragen, erst mit dem MP3-Player möglich. Wer heutzutage noch beide Musik-Medien besitzt und auch abwechselnd unterwegs anhören möchte, ist keineswegs gezwungen zwei verschiedenen Geräte mitzuschleppen. Die Firma Yanko Design hat nämlich das Konzept eines Dual Music Players entwickelt:

In seiner geschlossenen Form sieht der Dual Music Player aus wie ein ganz normaler MP3-Player abgesehen von seinem runden LCD-Display am einen Ende. Unter diesem befindet sich nämlich im Prinzip die eigentliche Besonderheit des Gadgets: Sie ist zum einen ein Drehpunkt, an dem sich der „Haupt-Körper“ des Players in zwei Hälften auseinanderklappen lässt und zum anderen ein Motor für folgenden Zweck:

Steckt man nämlich in den Spalt, wie auf dem Bild zu sehen, eine CD hinein, so befindet sich diese mit ihrer Mitte genau darunter und kann wie in jedem CD-Player abgelesen werden. In einem der „Arme“ des Players befindet sich der entsprechende Lese-Laser um die Musik auf der Disc auszulesen und abzuspielen. So wird der kleine MP3-Player zu einem CD-Spieler!

Dies hat neben der 2-in-1-Funktion von zwei Musikabspielgeräten natürlich auch den Nachteil, dass es im „CD-Modus“ nicht nur zu groß für die Tasche ist und dass während des Drehens die CD vollkommen ungeschützt ist, was die Handhabung natürlich deutlich erschwert. Genauere Details zu dem Ganzen sind natürlich noch nicht bekannt, da es erstmal nur ein (Design-)Konzept ist.

Würdet ihr mit euch ein solches Gadget kaufen, um eure alten CD´s nochmal hören zu können, sofern ihr diese nicht schon digitalisiert habt? Und denkt ihr, ein Triple-Music-Player mit Schallplatten-Funktion wäre zu viel des Guten? Schreibt uns dazu doch in den Kommentaren!

Euer Sintox von Technik-Specials.de

6 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. GeSnow

    Genau mein ding … form follows fiction -scheiß auf die funktion

  2. Fliegenfranz

    Moin moin,

    ich dachte immer die CD wären schon digital….
    Muß man die nochmal digitalisieren???

    Habe gerade 10 min. die Abtastnadel in meinem CD-Player gesucht.
    Keine Chance. Wahrscheinlich ist die so klein, daß die nur das Licht sieht.

    Grüße
    Fliegenfranz

    1. Sintox

      Die CD ist ja auch digital, sie wird schließlich auch von einem Laser (der modernen Abtastnadel) ausgelesen und da gibt es glaube ich auch nur Einsen und Nullen, was dann in Musik umgesetzt wird.

  3. engel66

    Genau das Teil würde ich kaufen. Aber Schallplatten muss er nicht abspielen. Das würde sicher das Gerät noch grösser machen. Ich habe einen Sony diesen Flamingo der in den 80ern als Mobilplayer galt. Den will nicht wirklich jemand mitnehmen. Ausser als Gag um z.B. im ICE Schallplatten zu hören. Also her mit dem CD-MP3 Kombiportabelplayer.
    Gruss engel66

  4. lena

    Wo kann man den kaufen???

    1. Sintox

      Leider ist es bis heute nur ein Konzept und kein fertiges Produkt. Schließlich ist ja auch dieses offene Bauweise bei einer sich drehenden CD nicht gerade sicher 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>