«

»

Mrz 12

Cebit 2012: 3D ohne Brille per Visuz Panel

Unser erster Artikel befasst sich mit einem Thema, welches in den letzten Wochen und Monaten immer stärker im Kommen ist: Mit 3D. Aber auf der diesjährigen Cebit konnte man in diesem Bereich einige interessante Neuerungen finden, darunter auch eine, die einen großen Nachteil von aktueller 3D-Technik “behebt”, nämlich die Pflicht, eine Shutter-Brille oder ähnliches zu nutzen. Die Firma “3D International” hat nämlich den sogenannten VisuZ detacheble screen filter entwickelt:

Man kann es auf dem Bild leicht erkennen: Bei diesem Gerät handelt es sich eigentlich nur um ein spezielles Glas-Panel, welches auf eigentlich jeden Flatscreen-Monitor gesteckt werden kann und die übertragenen Bilder dann dreidimensional macht. Das Display selbst scheint dabei keinerlei Elektronik zu enthalten, man muss jedoch eine spezielle Software installieren, welche das Bild des Bildschirm auf eine bestimmte Weise verändert, sodass der die Funktion des Panels erst zum Tragen kommen kann. Der Hauptvorteil ist wie gesagt, dass man so 3D Bilder sehen kann ohne eine 3D-Brille verwenden zu müssen und das Panel ist natürlich jederzeit entfernbar.

Der größte Nachteil, der auch sofort ins Auge gefallen ist war, dass zum einen das Bild deutlich dunkler wird und auch die Auflösung des Bildes sinkt. Außerdem war es zumindest beim Vorführmodell so, dass die 3D-Bewegungen sehr unsauber aussah, jedoch kann dies auch an der Verwendung von MotionBlur im gezeigten Spiel Mass Effect 3 liegen. Beeindruckt hat uns der große mögliche Betrachtungswinkel. Man muss also nicht genau im 90°-Winkel vor dem Bildschirm sitzen um 3D zu sehen, sondern auch in dem Winkel, in dem das Bild oben aufgenommen wurde, war der 3D Effekt noch sichtbar.

Zum Preis des ganzen wurde noch nichts bekanntgegeben, jedoch kann man davon ausgehen, dass das ganze nicht wirklich teuer sein wird. Zum einen enthält es sehr wenig Elektronik und man ist auch nicht mehr gezwungen, teure 3D-Brillen in größerer Zahl anzuschaffen.

Was haltet ihr allgemein von 3D Gaming und 3D Filmen und wenn ihr wegen der Brillen Vorbehalte habt, würdet ihr 3D mit so einem Panel noch eine Chance geben?

Euer Sintox von Technik-Specials.de

[ratings]

2 Kommentare

  1. Treydte

    Die Dunkelheit des Bildes in der “Mass Effekt 3″ Demo kam durch ein fehlendes Profil im VisuZ Game Driver zu Stande und wurde mittlerweile behoben. Wir haben die Demo erst auf der Messe heruntergeladen um den aktuellsten Inhalt zeigen zu können. Der 3D Filter selbst dunkelt das Bild nicht stark ab, was nebenbei bemerkt auch einer der größten Vorteile der CLD Optik gegenüber anderen 3D Technologien ist. Das war auf der Messe auch anhand der Blu-Ray Wiedergabe oder der Sega Demo live überprüfbar. Die Verdunkelung ist bei Parallaxe-Barriere Systemen, Shutter-Brillen oder Polarisation deutlich stärker!

    Der Preis zu Markteinführung Ende Mai 2012 wird im Bundle (CLD 3D Filter, Monitor, Software) etwa 399,- € betragen.

    MfG
    Martin Treydte

    1. Sintox

      Hallo Martin,

      danke für diese Informationen “aus erster Hand”! Dann bin ich mal gespannt, wie es dann Live wirklich ist :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>