«

»

Okt 09

Gadget Review #2: Die Parrot AR.Drone – Quadrocopter für iOS-Geräte

Es ist ein wunderschöner Sommertag: Sonne, keine Wolke am Himmel und keine kalte Brise, welche die Atmosphäre stört…

Aber man sitzt zuhause und weiß trotzdem nicht, was man draußen machen kann: Für Sportarten zu faul, kein Badesee in der Nähe oder einfach nur allgemeine Unlust?

Dann schafft jetzt eine Sache Abhilfe: Die Parrot AR.Drone, ein Quadrocopter, der über ein iOS-Gerät wie iPhone oder iPad gesteuert wird!

Per WiFi-Verbindung und einer speziellen App lässt sich diese exotische Klein-Fluggerät mit einfachen Steuerbefehlen über den Touchscreen steuern. Zur Orientierung besitzt die Parrot AR.Drone zwei eingebaute Kameras (eine Bodenkamera und eine Frontkamera), deren Bilder auf das Display des iPhones, Ipod Touch oder iPads übertragen werden.

Durch die WiFi-Verbindung und die Kameras ist somit auch die Steuerung der Drone möglich, wenn sich das Gerät außer Sichtweite befindet, die Distanz ist dabei abhängig von der Stärke des Signals (verringert durch Mauern oder Gegenstände zwischen Sender und Empfänger).

Das Besondere “Schmankerl” bei der Parrot AR.Drone ist allerdings der Multiplayer-Modus, bei dem zwei Spieler (mit jeweils einer Drone) gegeneinander spektakuläre Luftkämpfe in der Augmented Reality führen können, die mit Schuss- und Explosionseffekten auf den Bildschirmen in Szene gesetzt werden.

Zwar ist das ganze mit 279 Euro nicht ganz billig, allerdings versprechen hochwertige Materialien aus dem Modellbau eine lange Lebensdauer, die Videostabilisierung führt zu einer ultrastabilen Fluglage  und der eingebaute Akku ermöglicht 12 Minuten Flug am Stück und eine großartige Reichweite von bis zu 50 Metern!

Da Weihnachten vor der Tür steht und sich die Parrot AR.Drone auch super im Haus oder in der Wohnung fliegen lässt, sollte dies auf jeden Fall eine Geschenk-Option für große und kleine Kinder sein.

Berichtet doch mal in den Kommentaren von euren Erfahrungen mit dem Quadrocopter!

Euer Sintox von Technik-Specials.de

1 Ping

  1. Kuriose Technik #3: Kontaktlinse mit “Heads-Up-Display” | Technik-Specials.de

    [...] durchaus auch sinnvolle Zwecke wie die Anwendung von Augmented Reality (ähnlich wie bei der Parrot AR-Drone). Dazu gehört beispielsweise die Entwicklung eines völlig neuartigen Navigationssoftware bei der [...]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>